Aktuelle News von Kiliandruck

Detailansicht

KD Mediengroup als Arbeitgeber: Fachkräfte dringend gesucht!

12.02.2015

KD Mediengroup sucht Fachkräfte

KD Mediengroup sucht Fachkräfte

Volle Auftragsbücher, ein wachsender Kundenstamm und
hervorragende Zukunftsaussichten – die KD Mediengroup
ist auf Erfolgskurs. Für eine Reihe von Unternehmens-
bereichen sucht der Mittelständler, der eine extrem
geringe Fluktuation verzeichnet, personelle Verstärkung.
Bei einem Firmenlunch wurden kürzlich 16 Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter für ihre Betriebszugehörigkeit geehrt.

Seit 5, 10, 15, 20 oder 25 Jahren arbeiten sie für einen der
größten Arbeitgeber Grünstadts. Die KD Mediengroup besteht
aus der KilianDruck Dinges GmbH am Standort Grünstadt und der KD Medienpark Faber GmbH am Standort Kaiserslautern. Während in der Westpfalz vor allem ungewöhnliche Printprodukte wie interaktive Kataloge oder Erlebnis-Visitenkarten gefertigt werden, laufen in der Vorderpfalz ausschließlich ausklappbare Spezialetiketten für die Agrar-, Chemie-, Kosmetik- oder Lebensmittelindustrie vom Band. Auf bis zu 32 Seiten bieten sie Platz für mehrere Sprachen, ausführliche Anwendungsinformationen, Gefahrenhinweise oder Promotionaktionen.

 

Das Familienunternehmen, das 2014 sein 50-jähriges Jubiläum feierte, ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen. „Unsere Auftragsbücher sind voll und in Kürze werden wir unsere Produktionskapazitäten nochmals erweitern“, betont Geschäftsführerin Silke Krajewski. Daher sucht sie derzeit am Standort Grünstadt Fachkräfte für die Kalkulation und Arbeitsvorbereitung sowie Maschinen- und Anlagenführer. Chancen haben auch Bewerber, die bisher noch nicht in der Druckbranche gearbeitet haben. Das gilt beispielsweise für Abteilungen wie Buchhaltung, Vertrieb und Marketing oder Einkauf/Materialwirtschaft.

 

Jungen Talenten eine Chance geben

Aber auch dem Nachwuchs gibt die KD Mediengroup eine Chance. Bis zu sieben Azubis bildet der Spezialdrucker dieses Jahr aus. Für den kommenden Sommer werden Berufsanfänger für die Zweige Industriekaufmann/frau, Medientechnologe/in, Mediengestalter/in für Digital und Print, Informatikkaufmann/frau, Packmitteltechnologe/in sowie ein Maschinen- und Anlagenführer/in gesucht. Ein Duales Studium zum „Bachelor of Arts“ in Verbindung mit der DHBW Mannheim ist ebenfalls möglich. Voraus­setzungen sind ein mittlerer Bildungs­abschluss beziehungsweise Abitur.

 

„Wir suchen junge Menschen, die sich für einen technischen oder kaufmännischen Beruf begeistern können“, erklärt Krajewski. Dabei sind für die 43jährige aber nicht das Zeugnis oder ein makelloser Lebenslauf das Nonplusultra, sondern die Leistungsbereitschaft der Bewerber. Fritz Meckler kann das bestätigen. Der damals 24jährige suchte nach einer praxisnahen Alternative zum begonnenen Studium. Bei der KD Mediengroup fand er trotz seines „hohen Alters“ einen Ausbildungsplatz als Industriekaufmann. „Ich lernte alle Bereiche kennen – vom Marketing über Personal und Produktion bis hin zur Kundenberatung“, erzählt der Kaiserslauterer. Aufgrund guter Leistungen wurde seine Ausbildung verkürzt, so dass er bereits nach 24 Monaten die Prüfung zum Industriekaufmann bestand. Heute baut er sich als Kundenberater im Vertriebsteam der KD Mediengroup eine Karriere auf und hat im Oktober parallel ein berufsbegleitendes Studium zum Bachelor of Arts begonnen.

 

Noch heute schätzt Meckler die gute Arbeitsatmosphäre, den Teamgeist und das offene Ohr, das die Kollegen für die jungen Azubis haben. „Wir versuchen immer, einen guten Mix aus Selbermachen und Coaching zu finden“, bestätigt Krajewski, die ihren Job ebenfalls von der Pike auf gelernt hat.

 

Gute Übernahmechancen und attraktive Bezahlung

Bei guten Leistungen gibt es hohe Übernahmechancen für die Auszubildenden, denn der Hidden Champion schätzt die Kompetenz der „Eigengewächse“. Doch warum sollten junge Auszubildende oder Mitarbeiter mit Erfahrung sich überhaupt bei der KD Mediengroup bewerben?

 

„Da gibt es zum einen die attraktive Entlohnung, sehr gute Sozialleistungen wie beispielsweise ein betriebliches Gesundheitsmanagement, was in Kürze eingeführt wird, umfangreiche Weiterbildungsmaßnahmen, aber vor allem auch die positive Entwicklung unseres recht krisenfesten Unternehmens“, zählt Krajewski die Vorteile auf. Selbst aus der Finanzkrise 2008 sei das Familienunternehmen gestärkt hervorgegangen. Die Mitarbeiter schätzten Werte wie Verlässlichkeit und Fairness sowie die Beteiligung an der Unternehmensentwicklung. Bei zwei Zukunftskonferenzen entwickelten Mit­arbeiter, Führungskräfte und Geschäftsleitung 2010 und 2011 gemeinsam Visionen und definierten Etappenziele. Mit ausgezeichnetem Ergebnis, denn bereits nach einem Jahr waren teilweise Ziele der Fünf-Jahresplanung schon erreicht.

 

 

 

Seit 5, 10, 15, 20 oder 25 Jahren sind 16 der rund 110 Mitarbeiter bei der KD Mediengroup, einem der größten Arbeitgeber Grünstadts, beschäftigt. Bei einem Firmenlunch wurden sie kürzlich von der Geschäftsleitung (links Silke Krajewski, rechts Dagmar und Klaus Dinges) geehrt.

 

Geehrt wurden folgende Mitarbeiter:

 

 

 

 

Jubiläum

Name

Vorname

 

 

 

 

5

Jahre

Koch

Ingrid

5

Jahre

Miroll

Michael

10

Jahre

Herbert

Hannelore

10

Jahre

Ehrler

Horst

10

Jahre

Bauer

Sascha

15

Jahre

Mattern

Slivia

15

Jahre

Schenk

Martin

15

Jahre

Hammer

Jürgen

15

Jahre

Exner

Gerda

15

Jahre

Bill

Corinna

20

Jahre

Ohnesorg

Klaus

20

Jahre

Faber

Kurt

25

Jahre

Rothenbusch

Doris

25

Jahre

Löser

Ursula

25

Jahre

Bork

Peter

25

Jahre

Pfarr

Karl-Heinz